Abteilung Soziales und Generationenförderung - Amt der NÖ Landesregierung

3109 St. Pölten, Landhausplatz 1 Haus 14

Telefon: 02742/9005-1-9005 (Familienpass-Telefon)

Telefon: 02742/9005-16342 (Kanzlei, Auskunft)

Telefon: 02742/9005-16319 (Sekretariat)

Faks: 02742/9005-16150

E-mail: post.gs5@noel.gv.at

Strona internetowa:

Strona internetowa:

Strona internetowa:

Strona internetowa:

Godziny otwarcia

Parteiensprechtag Dienstag 08.00 - 12.00 Uhr
Abendparteienverkehr Dienstag 16.00 - 18.00 Uhr
Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich

Amtsstunden
Montag bis Donnerstag 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag 08.00 bis 14.00 Uhr
Centrala
Amt der NÖ Landesregierung

Opis

  • Opferfürsorge einschließlich der Verwaltung des Ertrages der Opferfürsorgeabgabe
  • Sozi­alhilfe, ausgenommen jedoch die Angelegenheiten der Pflege- und Betreuungszentren des Landes und der Be­willigung und Aufsicht für Pflegeplätze, Pflegeeinheiten und Pflegeheime und Pflege- und Betreuungszentren des Landes sowie Pflege- und Förderzentren des Landes
    • u.a. 24-Stunden-Betreuung Förderung
  • Angelegenheiten des NÖ Sozialhilfe-Ausführungsgesetzes (NÖ SAG)
  • Soziale Verwaltung, ausgenommen die Angelegenheiten des Arbeitnehmerschutzes für Krankenanstalten und ausgenommen die Angelegenheiten des Kinder- und Jugendlichen- Beschäftigungsgesetzes 1987 - KJBG
  • NÖ Monitoringgesetz
  • Koordination von Angelegenheiten nach Art. 33 Abs. 1 des Übereinkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, BGBl. III Nr. 155/2008
  • Förderung der Generationen
    • Jugend
    • Familie (Verwaltungsfonds für in Not geratene Familien in NÖ u.a.m.)
    • Frauen
    • SeniorInnen
  • Landesjugendreferat
  • Angelegenheiten des NÖ Seniorengesetzes
  • Verwaltung der Anteile des Landes in der NÖ Familienland GmbH (Familienpass u.a.m.)
Topics
Doraźna pomoc finansowa dla rodzin
Integracja społeczna osób niepełnosprawnych
Karta zniżkowa dla rodzin
Opieka całodobowa
Promocja kobiet
Rząd kraju związkowego w Austrii
Urząd do spraw socjalnych
Wsparcie dla młodzieży
Zabezpieczenie społeczne