Parkausweis nach §29b

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Webseite:

Beschreibung

  • Der Parkausweis nach §29b wird beim Sozialministeriumservice (früher: Bundessozialamt) beantragt und als Anlage zum Behindertenpass ausgestellt.
    Er berechtigt zum Parken auf einem Behindertenparkplatz und zum gebührenfreien Parken in Kurzparkzonen
  • Er kann auch in den Mitgliedsstaaten der EU verwendet werden, Voraussetzungen - siehe Broschüre
  • Alle Parkausweise, die vor dem 1. Jänner 2001 ausgestellt wurden (ohne Foto des Ausweisinhabers) haben ihre Gültigkeit verloren und müssen neu beantragt werden.
  • Hinweis: persönliche Behindertenparkplätze sind Ihrer Stadt/Stadgemeinde/Gemeinde zu beantragen.
Allgemeinere Informationen
Mobilität für Menschen mit Behinderung
Siehe auch
Fahrtendienste für Menschen mit Behinderung